TRANSFER TOGETHER

INNOVATIVE PROJEKTARBEIT IN BLOGFORM GEGOSSEN
Amy Hirschi, unsplash.com
MEIN JOB IST GANZ NEAT

Im Wörterbuch finden sich für das Adjektiv „neat“ Übersetzungen die unter anderem „ klasse, super, schlau, gewandt, flott“ beinhalten. Wäre es nicht neat mehr NEAT in den Arbeitstag zu integrieren?

Goethe, pixabay.com, scholacantorum
GOETHE OHNE GRENZEN

Grenzen sind da, um überwunden zu werden: In ihrem neuesten Projekt hat Kathrin nicht nur Musik und Bildende Kunst verschmelzen lassen, sondern auch mit Goethes “Divan” neue Brücken zwischen Orient und Occident gebaut.

Science Slam Titelbild
SCIENCE SLAM

Wissenschaft zieht: Beim ersten Sciene Slam von TRANSFER TOGETHER am 9. Mai 2019 lockten fünf Slammer*innen zahlreiche Interessierte ins Café Leitstelle – am Ende war die Hütte voll. Was kann das Format für die Wissenschaftskommunikation leisten?

Aktuelles

Ein ereignisreicher Sommer – Die Event-Zeit neigt sich dem Ende: Mit der FuckUp Night, dem Science Slam und einer Paneldiskussion haben wir das Wort Transfer weiter mit Leben gefüllt. Wer nicht dabei war, kann sich jetzt durch unsere Galerie klicken (und hören). (16.07.2019)

Videos vom Science Slam – Ästhetisches Lernen & Sciencetheismus standen unter anderem auf dem Programm vom Science Slam im Mai. Schaut euch die ersten Slam-Beiträge aus der Leitstelle an. (08.07.2019)

Bloß nicht aufgeben! – Nach einer längeren Pause schlägt Hannu Sparwald in der neuen Podcast-Folge nachdenkliche Töne an und spricht über professionelle wie persönliche Rückschläge und wie er mit ihnen umgegangen ist. Eine Folge zum Wiederaufstehen. (04.06.2019)

unsplash.com, Giammarco Boscaro
(GESCHICHTS-) WISSENSCHAFT IM OHR

Im Podcast „Eine Stunde History“ kommen regelmäßig Wissenschaftler*innen zu Wort. Zehntausende hören jede Woche begeistert zu. Max hat nachgefragt, ob sich Podcasts für die Wissenschaftskommunikation eignen.

kai-pilger-1122078-unsplash
IM ZEICHEN DES STURMS

Als gerade ein Sturmtief über die Metropolregion Rhein-Neckar hinwegzog, war Svenja auf einem Workshop mit dem Logistik-Unternehmen Contargo. Wo sich Chancen durch Anpassungsstrategien ergeben können, erarbeitete sie zusammen mit Auszubildenden.

Gnawa_01_Cover
MUSIK UND TANZ DER GNAWA

Der afrikanische Kontinent fasziniert: Nicht nur die Tierwelt und die atemberaubenden Landschaften ziehen viele Menschen in ihren Bann, sondern auch ein unglaublich reiches Kulturerbe. In Kathrins Musik-Workshop wurde die Kultur der Gnawa hör- und spürbar. Ein Bericht.

Für mehr Transfer im Postfach

Meldet euch einfach via Mail bei uns für den monatlichen Newsletter des Projekts an.

Gezwitscher und Gelike

Wir liefern euch allerlei Aktuelles über unser Projekt auch via FacebookTwitter & YouTube. Und falls ihr es noch nicht wisst: Unser Team twittert unabhängig davon auch fleißig unter #TransferTogether.

Hier tummeln sich Transferlinge

Wir veranstalten regelmäßig Workshops, Vorträge und Barcamps in der Region.

unsplash.com, Scott Umstattd
TWITTERN UNTER FALSCHER FLAGGE

Valentin hat einen Twitter-Account gekapert: Der Schreibdidaktiker übernahm für eine Woche das Fachportal Pädagogik und twitterte dort über seinen Alltag als Wissenschaftler. Max hat mit ihm über seine Erfahrungen mit dem sozialen Netzwerk gesprochen.

Edwin Andrade, unsplash.com
BARCAMPS UND WISSENSCHAFT

Barcamps sind ein innovatives und innovationsförderndes Format, keine Frage. Aber passen die offenen Strukturen zur Wissenschaft und dem Anspruch einer Hochschule? Oder birgt das Format gar Gefahren? Einblick in eine interne Diskussion des Projektteams.

vinilowraw-1287411-unsplash
VON DER TARANTEL GESTOCHEN

Schneller Puls und heftiges Klopfen sind normalerweise Warnzeichen für einen Giftrausch – oder die Klänge, die bei der süditalienischen Tarantella-Musik zu hören sind. Kathrin berichtet über den Workshop mit dem Percussionisten Massimo Cusato,

NaWik-Symposium am 5. April 2019 ,Karlsruhe, 05.04.19, Foto:Tim Wegner www.timwegner.de
SPRECHT ÜBER WISSENSCHAFT!

Laura war beim NaWik-Symposium in Karlsruhe, um mit anderen über Wissenschaftskommunikation zu sprechen. Sie kam zurück mit neuen Eindrücken, neuen Kontakten und einem überzeugten Plädoyer für mehr Wissenschaftskommunikation.

hdr
BÜROALLTAG GEBLOGGT

Unser junges Projekt probiert ständig Neues und schnuppert dabei Berliner Startup-Luft. Max wirft einen Blick auf den Arbeitsalltag und fragt sich, was das mit dem Projekt anstellt.

unsplash.com, Becca Tapert
DIGITAL DETOX

Wie können wir unsere Internetnutzung kontrollieren – und vielleicht sogar reduzieren? Sophie und Maria haben fünf Wochen lang Digital-Detox-Apps ausprobiert und berichten von ihren Erfahrungen.

Max-Wetterauer-Klimatour-Apfel
EIN CITIZEN, DER SCIENCE MACHT

Hans Rutar fährt mit dem Fahrrad von Heidelberg nach Haseldorf in Schleswig-Holstein, um die Apfelblüte zu erleben. Er greift dafür auch auf die Karten der Apfelblütenaktion zurück. Im Interview spricht der Naturradler mit Max über seine Erfahrungen mit Citizen-Science-Projekten.

20190316_142929
AUS DER KUNST IN DEN IT-SUPPORT

Wie landet man im IT-Support, wenn man aus der Kunstgeschichte kommt? Laura hatte das Glück, Vlasta Minina auf der “Female’s Favour(IT)e Conference” danach zu fragen – und sie bekam obendrein fünf Tipps für den Quereinstieg.

Drew Hays, unsplash.com
WISSENSCHAFT ZUM MITMACHEN

Frische Luft und Blüten anschauen – so schön kann Wissenschaft sein. Die Apfelblütenaktion ist ein Citizen-Science-Projekt, bei dem ihr Blüten-Sichtungen dokumentiert. Wie funktioniert das in der Praxis, welchen Nutzen hat das für die Wissenschaft – und wie könnt ihr mitmachen?

pexels.com, pixabay
WISSENSCHAFT ZWITSCHERT

Passt Wissenschaft in 280 Zeichen? Jens, Anne und Nadine betreuen den deutschen Twitter-Kanal von RealScientists, auf dem Wissenschaftler*innen über ihren Arbeitsalltag schreiben. Max hat mit Jens und Anne über Hürden und Chancen der Plattform gesprochen.

Calder B, unsplash.com
ANALOG VS DIGITAL

Analog ist altmodisch und out. Doch wie sieht das in anderen Bereichen aus? Im Mentaltraining sprechen wir von analogen und digitalen Methoden, meinen damit jedoch etwas ganz anderes als im allgemeinen Sprachgebrauch. Ein Blick über den (digitalen) Tellerrand.

Gretta_Miganoush_groß
EDU-STARTUP: TEACHSURFING

Wie sieht sie eigentlich aus: die Gründung, die aus einer Bildungsinnovation entsteht? Teach Surfing macht es vor: In 131 Ländern werden Workshops organisiert und Wissen ausgetauscht. Hannu hat mit einer der Gründerinnen gesprochen.

Geco Lab
DAS GECO-LAB STELLT SICH VOR

Unterstützt durch das Team des Geco-Labs der Abteilung Geographie erarbeiten Kinder und Jugendliche die regionalen Folgen des Klimawandels und entwerfen eigene Strategien für einen verantwortungsvollen Umgang mit unserer Erde.

Schwetzingen_Moschee_Wandelhof_(1)
LIEDER AUS DER FREMDE

Unter dem Titel ‘Musikalische Brückenbaukünste’ kündigte Kathrin die einzigartige Performance mit Kindern aus Heidelberg hier im Blog an. Im Video bekommt ihr Einblicke in das Event – und seht, weshalb die Schwetzinger Gartenmoschee die perfekte Kulisse dafür bildete.

unsplash.com, Christian Wiediger
UNSERE SOCIAL-MEDIA-STRATEGIE

An wem orientieren sich unsere Auftritte? Und wie gewährleisten wir eigentlich den Datenschutz auf Facebook & Co.? Max stellt die Social-Media-Strategie von TRANSFER TOGETHER vor und gibt Tipps für den Gebrauch sozialer Netzwerke.

ian-schneider-108618-unsplash
DER GROSSE JAHRESRÜCKBLICK

Mit dem 31. Dezember endet ein ereignisreiches Projektjahr für das Team von TRANSFER TOGETHER. Die Transferfamilie feiert ihren ersten Geburtstag und blickt zurück auf ein ereignisreiches Jahr.

Al Son Del Mundo, Foto: Kathrin Schweizer
MUSIKALISCHE SYNTHESEN

Das erste Konzert von “Al Son Del Mundo” war ein voller Erfolg. Kathrin erzählt vom Konzept der neuen Konzertreihe und liefert uns tolle Bilder des atmosphärischen Events.

Unsplash.com, Aleksandar Cvetanovic
WORKRAVEN MIT DER FATCAT

Je mehr Bildschirme, desto mehr Sitzfleisch? Das muss nicht sein: Izabela und Nadine haben Apps ausprobiert, die zu mehr Bewegung am Arbeitsplatz animieren. Lohnen sich die digitalen Helferlein im Alltag?

unsplash.com, Clint Adair
AUS DER NOT EINE TUGEND MACHEN

Laura hat unter schwierigen Bedingungen ein erfolgreiches Netzwerktreffen auf die Beine gestellt. Wie sie das gemacht hat? Sie hat sich einer Binsenweisheit bedient: aus Not eine Tugend machen.

unsplash.com, Mikito Tateisi
(KEINE) ANGST VOR INNOVATION

Wir leben im Innovationszeitalter. Aber was, wenn uns das ständig Neue verunsichert? Julia mahnt, wir müssen die Ängste beachten und uns für die Zukunft mit mentaler Stärke wappnen.

kane-reinholdtsen-145944-unsplash
#BARCAMPSPIRIT

Max hat Barcamp-Luft geschnuppert. In seinem Beitrag beschreibt er seine Erfahrungen und erklärt, warum vor allem Hochschulen darüber nachdenken sollten, sich diesem Format gegenüber zu öffnen.

NATURSCHUTZ IST NICHT RETRO

Moderner Naturschutz ohne Klischees: Sabrina wehrt sich gegen den platten Öko-Stempel und zeigt lieber auf, wie wir alle vor der Haustür etwas gegen das Bienensterben tun können.

Leicht bewegt
LEICHT BEWEGT LEICHTER ARBEITEN

Chiara ist überzeugt, dass es uns besser ginge, wenn die Arbeitswelt mehr Bewegungsfreiheit ermöglichen würde – und zieht dafür sogar Nietzsche zu Rat.

Magic the Gathering, unsplash.com, Wayne Low
SCHEITERN HEISST WACHSEN

Hannu ärgert sich über eine Mentalität, in der eine Niederlage nichts wert sein darf – und erklärt, warum er es Rückschlägen zu verdanken hat, dass er seinem Kindheitstraum sehr nahekam.

Mediensucht, unsplash.com, David Grandmougin
MACHEN COMPUTERSPIELE SÜCHTIG?

Seit Juni 2018 erkennt die WHO erstmals Computerspielsucht als Krankheit an. Sophie beschäftigt sich mit Internetsuchtprävention – und wirft einen kritischen Blick auf die Diagnose.

EIN PROJEKT VON

Metropolregion Rhein-Neckar GmbH                Pädagogische Hochschule Heidelberg

GEFÖRDERT VON

Bundesministerium für Bildung und Forschung                Gemeinsame Wissenschaftskonferenz GWK                Förderinitiative Innovative Hochschule